GFFT Insights: Quantencomputer – Bedrohung oder Chance?


Gastgeber:
Dr. Gerd Große, Vorstandsvorsitzender, GFFT e.V.
Armin Simon, Regional Sales Director, THALES DIS CPL Deutschland GmbH

Datum und Uhrzeit: 03.09.2021 von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Quantencomputing verwendet Quantenbits oder Qubits, die auf der Quantenphysik basieren, um die Grenzen zu durchbrechen, die derzeit die Geschwindigkeit der heute üblichen Computer begrenzen. Es bietet nicht mehr Rechenleistung, sondern nutzt die Superposition (die Fähigkeit, sich in mehreren Zuständen gleichzeitig zu befinden) und die Verschränkung (die perfekte Übereinstimmung von zwei oder mehr Quantenteilchen), um große Informationsmengen, einschließlich Zahlen, zu verarbeiten.

Die heutige Public-Key-Kryptografie basiert auf Faktorisierung für RSA-Algorithmen oder diskreten Log-Problemen bei DSA, Diffie-Hellman und Elliptic-Curve Cryptography (ECC). Obwohl diese harten Probleme heute ausreichen, wird ein Hacker, sobald er Zugang zu einem Quantencomputer hat, in der Lage sein, diese Algorithmen mit Quantenalgorithmen wie Shors oder Lov Grovers zu schwächen, indem er sie bricht oder die Stärke der symmetrischen Kryptoschlüssel und Krypto-Hashes reduziert. Infolgedessen wird alles, worauf wir uns heute verlassen, um unsere Verbindungen und Transaktionen zu sichern, durch die Quantenkryptografie bedroht sein und Schlüssel, Zertifikate und Daten kompromittieren.

In dem Workshop möchten wir folgende Fragen mit Ihnen diskutieren:

  • Was ist Quantum Computing und welche Veränderungen wird es bringen?
  • Welche Chancen und Risiken wird es mit sich bringen?
  • Was können wir tun, um uns vorzubereiten?

Einwahldaten anfordern: Per E-Mail

Agenda

14.30 – 14.40 Uhr
Begrüßung
Dr. Gerd Große, Vorstandsvorsitzender, GFFT e.V.
14.40 – 15.10 Uhr
Vortrag
Armin Simon, Regional Sales Director, THALES
Diskussion und Fragen
15.10 – 15.30 Uhr
Impuls
Prof. Dr. Daniel Loebenberger, Abteilungsleiter der Forschungsgruppe Secure Infrastructure, Fraunhofer AISEC und Professor für Cybersicherheit bei OTH Amberg Weiden
Fragen und Antworten
15.30 – 16.00 Uhr
Diskussion und Fazit