GFFT-Projekttreffen zur Erfassung der KPIs zur Messung der IT-Security in Essen


 

Gastgeber: Boris Beuster, Head of Information Security, innogy SE
Ort: Rellinghauser Str. 31, 45128 Essen, Raum 1
Datum und Uhrzeit: 21. November 2019 von 12 Uhr bis 18 Uhr

 

Zusammenfassung

Aktuell definieren die Unternehmen geeignete KPIs für ihr eigenes Geschäft und stellen händisch die Werte zusammen. Einerseits fehlt diesem Ansatz die Vergleichbarkeit und er kann auch aufgrund der hohen Dynamik im Security-Bereich zu einer unvollständigen Sicht führen. Andererseits ist er sehr zeitaufwändig, weil alle KPIs selbst ausgewählt und festgelegt werden müssen und weil eine Automatisierung der individuellen Datenflüsse nur von eigenen Softwareprogrammen erreicht werden kann.

Im laufenden Projekt hat die GFFT eine Reihe von geeigneten Produktherstellern und branchenfokussierten Beratern in ein Team zusammengeführt, um für die Unternehmen ein geeignetes KPI-Gerüst zu erstellen. In regelmäßigen Treffen werden die KPIs der Themenbereiche gemeinsam gesammelt, konsolidiert und den Anwendern präsentiert. Mit jedem Workshop und jeder Diskussion wird die Qualität der KPIs verbessert.

Zur Registrierung: Per E-Mail oder telefonisch unter: +49 6101 95498-10.


Begrüßung

Dr. Gerd Große, Vorstandsvorsitzender des GFFT e.V.
Boris Beuster, Head of Information Security, innogy SE

Kurze Vorstellungsrunde der anwesenden Teilnehmer
KPIs – Eine Basis für das Quantifizieren von Cyberrisiken

Gerald Pernack, RSA Archer eGRC Solutions Consultant in the Europe, Middle East & Africa“, RSA Security LLC

Kaffeepause
Anwenderrunde
Vortrag zu KPIs Bereich Schwachstellenmanagement

 Nils Rogmann, Security Experte bei Controlware GmbH

Vortrag zu KPIs Bereich Endpoint Security

Sven-Torsten Scherz, Senior Product Marketing Manager, Matrix42 AG

Kaffeepause
Vortrag zu KPIs im Bereich Compliance

Jens Kettler, Product Manager bei REMEDYNE GmbH

KPIs automatisiert und bedarfsgerecht „SIEM 360 versus MITRE Att@ck“

Karl Jaeger, Geschäftsführer bei pro4bizz GmbH und Sven-Torsten Scherz, Senior Product Marketing Manager, Matrix42 AG

Gemeinsame Diskussion
Abschlussstatements der Workshop-Teilnehmer
und Vereinbarung nächster Schritte

Schreibe einen Kommentar