Digitales Event zum Thema OT-Security

Datum/Zeit
Date(s) - 31.03.20
15:30 - 17:00

Kategorien


Datum und Uhrzeit: 31.03.2020 von 15.30 Uhr bis 17 Uhr

Nach einer 2015 von IBM durchgeführten Studie ist die Wahrscheinlichkeit eines Cyber-Angriffs bei Fertigungsanlagen höher als im Bereich der Finanzdienstleistungen. Die durch das Internet der Dinge (IOT) gekennzeichneten Veränderungen machen es notwendig, die Analgen IT-seitig sehr gut abzusichern.

In einer Reihe von Workshops stellen wir das Knowhow zusammen, mit welchen Werkzeugen, aufgesetzten Prozessen und Schulungsmaßnahmen ein Prozessunternehmen einen Angriff in Realtime bemerken kann und welche Abwehrmaßnahmen einzuleiten sind.

Einwahldaten anfordern: Per E-Mail


Agenda

Begrüßung

Dr. Gerd Große, Vorstandsvorsitzender des GFFT e.V.
Christian Koch, Director GRC & IoT/OT bei NTT Security GmbH

 

Vorstellungsrunde der anwesenden Experten

 

Eckpfeiler eines vollständigen, aufeinander abgestimmten Abwehrsystems für Industrieanlagen

Christian Koch, Director GRC & IoT/OT bei NTT Security (Germany) GmbH

Erfahrungsbericht: Angriffsmuster und Abwehrmaßnahmen zur Absicherung von Chemieanlagen am Beispiel der Bayer AG

Dr. Walter Speth, IT Business Partner, Bayer AG
„Erfahrungsbericht zum Umgang mit Angriffen“

Dr. Alexander Piciorgros

Head of Project Services PCT, LANXESS AG

Anwenderrunde: Best Practices zur Absicherung von Anlagen
Erhöhung der Transparenz von OT/IoT zur beschleunigten Sicherheit und digitalen Transformation

Will Stefan Roth, Director Sales DACH & EE, Nozomi Networks

Ergebnis des Workshops: Gemeinsamer Entwurf eines zukunftsfähigen, übergreifenden Abwehrsystems

Christian Koch, Director GRC & IoT/OT bei NTT Security (Germany) GmbH

Gemeinsame Diskussion und Vereinbarung nächster Schritte

Schreibe einen Kommentar