GFFT entwickelt in Konsortialprojekt eine gemeinsame Awareness-Strategie

Bad Vilbel, 28.02.2020 – Aktuelle Cyber-Angriffe fokussieren sich immer stärker auf die Schwachstelle Mensch, wobei 6- oder gar 7-stellige Schadenssummen pro Vorfall nicht selten sind. Insgesamt entsteht der deutschen Wirtschaft laut einer Studie des Bitkom ein jährlicher Schaden von 55 Mrd. €, wobei 90% der Cyber-Angriffe auf Phishing Angriffen aufbauen. Die Zahlen belegen, welchen wesentlichen Teil die Mitarbeiter zu einer funktionierenden Sicherheitsarchitektur in Unternehmen beitragen. Diese Herausforderung wird noch dadurch verkompliziert, dass in vielen großen Unternehmen eine relativ kleine Anzahl an Security-Mitarbeitern eine Belegschaft von vielen tausend Mitarbeitern schulen und deren Aufmerksamkeit hochhalten muss.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG, die Fraport AG und die Fuchs Petrolub SE haben gemeinsam mit der GFFT den Startschuss zur Entwicklung einer gemeinsamen Awareness Lösung für Ihre Unternehmen gegeben. In der CoPS Awareness (CoPS=Collaborative Problem Solving) hat die GFFT begonnen mit den Teilnehmern gemeinsam eine Awareness-Strategie auszuarbeiten, deren Granularität so fein ist, dass die Teilnehmer sie mit wenig Aufwand in ihr Unternehmen überführen können. Die in dieser „Standard-Strategie“ genannten Maßnahmen werden auf Kosten und Zielerreichung hin bewertet, weitere Maßnahmen werden im Lauf der Workshop-Reihe vorgeschlagen, bewertet und ggfs. in den Standard aufgenommen. Für die wichtigsten Branchen wie Industrie oder Banking werden Templates erstellt.

Weitere Termine für die CoPS Awareness finden Sie demnächst unserem Eventkalender.

Über die GFFT:

Die gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. verfolgt das Ziel, den Austausch zwischen Technologieerzeugern wie Forschern und Startups und den ansässigen Unternehmen zu fördern. Dies geschieht einerseits durch eine Reihe von themenbezogenen Labs, in denen die Technologen und Anwender an gemeinsamen Projekten arbeiten. Andererseits richtet die GFFT den Deutschen Startup-Pokal aus, bei dem die Startups durch den Wettbewerb voneinander lernen und sich kontinuierlich verbessern.

Über GFFT- CoPS:

Das GFFT Security Lab hat sich die Aufgabe gestellt, die mittelständischen und großen Unternehmen bei der Abwehr von Sicherheitsrisiken durch die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen zu unterstützen. Diese Konsortialprojekte heißen CoPS – Collaborative Problem Solving. Im Gegensatz zu den üblichen Anwenderkreisen zeichnen sich CoPS dadurch aus, dass ein fest definiertes Ergebnis, z.B. eine Strategie oder ein grundlegendes Vorgehen, ein für die Teilnehmer adaptierbares Lösungskonzept oder eine Architektur, einen von allen Teilnehmern nutzbaren Service oder ein Produkt erarbeitet wird.

Ansprechpartner für Rückfragen

GFFT Technologies GmbH
Kathrin Scheld
Koordinatorin des GFFT Security Labs
Tel: 06101/95 49 8–22
kathrin.scheld@gfft-ev.de

Schreibe einen Kommentar