Hilfe für CISOs: Sicherheitsmaßnahmen und Gesamtziele des Unternehmens vereinen

Bad Vilbel, 9. Dezember 2019 – Dem Wunsch der CISOs aus unserem Netzwerk folgend, hat die GFFT eine Reihe von Gemeinschaftsprojekten ins Leben gerufen. Diese Projekte werden bei der GFFT CoPS (= Collaborative Problem Solving) genannt und überall dort aufgesetzt, wo vermutlich viele Unternehmen in den nächsten Monaten vor der gleichen Herausforderung stehen. Damit sollen Kosten gespart und die Qualität des Ergebnisses verbessert werden.

Hier eine Übersicht der CoPS, welche uns von CISOs vorgeschlagen worden:

  1. Erstellung eines Kennzahlengerüsts, das nach Branchen, Nutzergruppe und Security Framework strukturiert werden kann.
  2. Erstellung eines Policy-Service, mit dem Sie schneller Ihre Policies formulieren können.
  3. Erstellung einer Awareness-Strategie mit konkret ausformulierten Maßnahmen für ein gegebenes Budget.
  4. Erstellung eines Security-Frameworks bestehend aus Prozessen, Tools und Automatisierungspotentialen.

Die nächsten CoPS-Termine finden Sie immer in unserem Kalender.

Auch der Artikel: „CISOs und ihr Security-Team- Wie findet und bindet man Security-Experten?“ (Quelle: Security Insider) zeigt, dass die GFFT mit Ihren CoPS in die richtige Richtung geht, denn „obwohl fast 90 Prozent der IT-Sicherheitsexperten eine Reihe von Key Performance Indicators (KPIs) verfolgen, fällt es mehr als der Hälfte von ihnen (52%) nach wie vor schwer, ihre Sicherheitsinitiativen an den Gesamtzielen des Unternehmens auszurichten. Das liegt unter anderem daran, dass rund zwei Fünftel der Befragten die Geschäftsziele nicht kennen (43%) bzw. nicht gänzlich verstehen (36%).“

Über die GFFT e.V.

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers unterstützt die Überführung von neuen Ideen und Technologien in den Wirtschaftskreislauf. Unternehmen können so über eine systematisch starke Innovationskraft verfügen und in globalisierten Märkten ihre Position durch neue Produkte und verbesserte Verfahren ausbauen. Wissenschaftliche Einrichtungen erhalten durch den Forschungstransfer die Möglichkeit, innovative Ideen zu marktfähigen Produkten
auszubauen.

Ansprechpartner für Rückfragen:

GFFT Technologies GmbH
Kathrin Scheld
Koordinatorin des GFFT Security Labs
Tel: 06101/95 49 8–22
kathrin.scheld@gfft-ev.de

Schreibe einen Kommentar